Die bedeutendsten Luxus-Automarken der Welt

0

Man merkt es immer wieder, wenn man nur den Namen hört: Manche Automarken umgibt ein regelrechter Nimbus. Mit Ferrari, Rolls Royce und Jaguar, um nur einige zu nennen, wird automatisch die Welt der „Reichen und Schönen“ assoziiert.

Viele teure Marken sind Legende, und nicht wenige haben Geschichte geschrieben. Und eines eint alle Luxus-Automarken dieser Welt: Sie sind von sublimer Schönheit und ästhetischer Eleganz. Ihre Ausstattung ist erlesen, und die Leistungen ihrer Motoren sind bahnbrechend.

Der majestätische Rolls Royce

Rolls Royce, 1884 von Henry Royce gegründet, ist eine der ältesten Luxus-Automarken der Welt. Seit dem Jahre 2000 gehört die Firma zu BMW. Erstmals im Jahre 1904 präsentierte Rolls Royce seine Modelle auf dem Pariser Autosalon (Im Internet zu finden unter mondialautomobile.com).

Das Rolls Royce Modell „Phantom“ ist seit dem Jahre 1925 unangefochtenes Spitzenmodell dieser Nobelmarke. Das Modell „Phantom Drophead Coupe“ gehört zur aktuellen Cabrio-Reihe mit einer Stärke von bis zu 460 PS.

Die ausnehmend gute und luxuriöse Verarbeitung, sowohl außen, als auch innen, macht den Rolls Royce bis auf den heutigen Tag legendär. Er nimmt unter den Luxus-Automarken einen der ersten Ränge ein, zumal auch die englische Queen lebenslang Rolls Royce gefahren ist.

Die Qualität spiegelt sich aber auch im Preis wider. Modelle für 400.000 € sind keine Seltenheit. Beim Kauf eines Wagens dieser Preisklasse gilt aber sowieso: „Über Geld spricht man nicht!“

Ferrari – Der rote Blitz

Zu den absoluten Luxus-Automarken zählt mit Sicherheit der Ferrari. Das Unternehmen wurde 1929 von Enzo Ferrari gegründet. Auch wenn er nicht immer rot ist, so ist der Begriff „Ferrari-Rot“ ein Synonym für den typischen Rot-Ton einiger Modelle geworden. Vor allem die roten Rennwagen der Marke sind absoluter Kult. Michael Schuhmacher wurde allein mit Ferrari fünf Mal Weltmeister. Ein echtes Erfolgsauto eben.

Ferraris sind allesamt aerodynamisch konstruiert, sehr schnell und von erlesener Innenausstattung. Das Modell „F430 Spider 16M Conversion Edition“ z.B. hat eine Motorleistung von 569 PS und kostet rund 400.000 €. Ferrari-Gebrauchtwagen sind schon zu wesentlich alltagstauglicheren Preisen erhältlich und somit auch für normal verdienende „Ferraristi“ erschwinglich.

Beim Jaguar treffen technische Meisterleistungen auf atemberaubendes Design

Die Firma Jaguar wurde im Jahre 1922 von William Lyons und William Walmsly in Blackpool, England, gegründet. Erst seit 1945 firmiert das Unternehmen allerdings unter dem Namen „Jaguar“. Einen kleinen Einblick in die Geschichte des Luxusherstellers finden Sie hier.

Die neuesten Modelle der „X“ Serie bestechen allesamt durch eine umwerfende Fahrdynamik unter edlem Chassis. Der Jaguar „XK“ beispielsweise, hat einen acht Zylinder Motor mit stolzen 385 PS. Preislich ist er, im Gegensatz zu vielen anderen Luxus-Automarken, „schon“ ab ca. 90.000 € zu haben und ist damit in dieser exklusiven Kategorie geradezu preiswert.

Ein Luxusauto ist ein Traum

Legendäre Rennsiege der Boliden, weltberühmte „Fans“ der Marken und ein unverwechselbares Charisma der Modelle haben viele Luxus-Automarken zum absoluten Kult gemacht. Und dazu gehören nicht nur die drei vorgestellten Hersteller, sondern noch viele weitere Marken, wie z.B. Porsche, Bentley, Aston Martin, Maserati oder Lamborghini.

Für viele Menschen, wahrscheinlich immer noch vor allem Männer, ist der Besitz eines dieser Fahrzeuge ein Lebenstraum. Und gerade diese „Unerreichbarkeit“ macht die Luxus-Modelle zu Legenden. Denn wenn sich jeder solch ein Automobil leisten könnte, wäre der Nimbus dahin. Es ist also grundsätzlich sogar gut, dass viele Luxus-Automarken für den Durchschnittsbürger, zumindest als Neuwagen, ein Traum bleiben werden.