Luxusgüter versprechen eine sichere Rendite

0

Börsencrash, Finanzkrise, Inflation. Jahrzehntelang galten Fonds, Aktien, Immobilien oder auch Gold als ertragsbringende Geldanlagen. Doch die Zeiten haben sich geändert; nichts ist mehr so, wie es einmal war.

Wenn Sie im Jahr 2012 in den Genuss einer sicheren Rendite kommen möchten, sollten Sie sich mehr auf edle Sachwerte fokussieren. Oldtimer, Kunstobjekte, luxuriöse Uhren, Schmuck oder auch Weine – Luxusgüter sind die neuen Stars der Geldanlage.

 

Edle Sachwerte ersetzen Aktien und Immobilienfonds

Wenn Sie den richtigen Riecher haben, können Sie mit entsprechenden Investitionen in Luxusartikel langfristig eine sichere Rendite einfahren. Allerdings setzt auch diese Art der Geldanlage Wissen und Kenntnisse voraus. Sie müssen zwar nicht ständig den Aktienmarkt im Auge behalten, aber Sie sollten schon wissen, in welchen edlen Sachwert Sie investieren möchten und vor allem welcher Artikel die Voraussetzung für eine deftige Wertsteigerung erfüllt.

Der bekannte Börsen-Spezialist Warren Buffet hat es auf den Punkt gebracht: „Kaufen Sie nur das, wovon Sie etwas verstehen und das Sie schätzen.“ Wenn Sie sich nicht wirklich mit einem Produkt auskennen, sollten Sie zumindest alle Arten von diesbezüglichen Informationen sammeln.

Oldtimer und Uhren als Zugpferde der neuen Geldanlage

Autos bzw. Oldtimer sind dabei immer eine Anlage wert. Die Wertsteigerungen können dabei sogar astronomische Höhen erreichen. Sind Sie beispielsweise Besitzer eines altehrwürdigen BMW 328 Cabriolets, müssten Sie sich um eine sichere Rendite keine Gedanken mehr machen. Kostete dieses Modell Ende der 1960er Jahre nur rund 7.500 DM, ist der Oldie zu einer rollenden Geldanlage mutiert. Bis rund 160.000 Euro zahlt ein Liebhaber oder Sammler heute für ein solches Fahrzeug.

Allerdings: Unterschätzen Sie nicht den zeitlichen und finanziellen Aufwand, der für eine optimale Wartung und Pflege anfällt. Wer das nötige Kleingeld hat, sich aber ansonsten nicht mit Autos auskennt, kann den vom Automobilverband VDA ins Leben gerufene Deutschen Oldtimer-Index (DOX) als Informationsquelle über Fabrikate und Wertsteigerungen nutzen. Wie die Entwicklung des DOX im Jahr 2011 aussah, erfahren Sie hier.

Ähnlich verhält es sich mit Uhren. Modelle der Marken Rolex, Lange & Söhne, Audemars Piguet oder auch Luxusuhren von Breitling stehen teilweise hoch im Kurs. Je spezieller eine Uhr ist, desto größer ist ihr langfristiger Wert. Mechanische Zeitmesser, integrierte Kalender oder der Einbau von Mondphasen erhöhen in der Regel den Wert maßgeblich.

Passen Sie aber auf, in welche Uhr Sie investieren möchten. Nur rund ein Fünftel aller Modelle können für eine sichere Rendite sorgen. Bei einigen Modellen wie etwa bei einem Chronographen von Patek Philippe müssen Sie rund 50 Jahre warten, bevor es zu einer 400-fachen Wertsteigerung kommt. In nur drei Jahren verdoppelte sich demgegenüber der Wert einer Platin-Armbanduhr mit Jahreskalender von Patek.

„Trinken“ Sie sich reich

Auch edle Tropfen versprechen eine sichere Rendite. Gerade bei Weinen oder beim Whiskey kann ein entsprechender Wertzuwachs beobachtet werden. Als Beleg hierfür kann das Auktionshaus Sotheby´s herangezogen werden, das 2010 ca. 170.000 Euro für einen 1869er Lafite-Rothschild erhielt. Für den „Laien“ ist dies allerdings ein Investment-Geschäft mit vielen Unbekannten; am ehesten können Sie sich noch am Index der Londoner Internet-Weinbörse orientieren.

Die natürliche Verknappung der edlen Tropfen ist dabei ein Faustpfand. Bestimmte Weine oder Whiskeys sind nur limitiert erhältlich; jede geöffnete bzw. leer getrunkene Flasche trägt zur Wertsteigerung der verbleibenden Flaschen bei. So gesehen, können Sie durch Trinken eine sichere Rendite generieren.