Herbst 2011: Accessoire-Trends

0

Bereits seit jeher wirkt ein noch so abgestimmtes Outfit erst mit den passenden Accessoires oder dem dazugehörigem Markenschmuck. Die aktuelle Herbstmode kombiniert in diesem Jahr gedeckte, erdige Farbtöne mit knalligen, satten Farben. „Mut zur Farbe“ könnte ein Motto sein, das in diesem Herbst eine erhebliche Rolle spielt. Diesen Trend verfolgen nicht nur die exklusiven Labels großer Designer, sondern auch die fast in jeder Stadt vertretenen Markenketten.

Accessoires: Farbtrends

Besonders beliebte Farbgebungen für Accessoires sind alle möglichen Braun- Schattierungen wie beispielsweise die absolute „In“- Farbe Taupe- eine Mischung aus Braun und Grau, die unkomplizierte Kombinationsmöglichkeiten bietet. Beliebt ist in diesem Herbst auch sattes Cognac, das besonders gut durch ein royales dunkles Blau zur Geltung kommt. Über diese eher zurückhaltenden Farbgebungen hinaus sind auffällige Farbtupfer ein absolutes „Muss“. Ob ein knalliges Pink, ein schreiendes Apfelgrün oder ein intensives Azurblau – genau diese Farben setzten im Herbst 2011 Akzente im Bereich der Damen Accessoires.

So dürfen und sollen gerade die Damen Accessoires mit farblichen Blickpunkten das Herbstoutfit abrunden. Wie bereits in der vergangenen Herbst-Bund Wintersaison kommt Frau auch in diesem Jahr nicht um den obligatorischen Schlauchschal herum. Gerne als Grobstrick- Modell mit schön gestrickten Zopfmuster. Besondere Hingucker – und eine schlanke Silhouette- zaubern auch aktuelle Taillen- oder schmale Hüftgürtel. Das ist aber nur ein Beispiel für die Möglichkeiten, ein Outfit „aufzupeppen“.

Schmucktrends

Schmuck ist ebenso wichtig, wenn es darum geht, Akzente zu setzten. Dabei muss es sich nicht immer um teuren Markenschmuck handeln- günstiger Schmuck ist eine geeignete Alternative. Gerade in diesem Herbst sind lange Modeschmuckketten wieder „en Vogue“, ebenso wie günstiger Schmuck mit Wachsperlen, großen Strassteinen oder Holzdetails. Günstiger Schmuck ist folglich „die“ Alternative zu Markenschmuck, der oft das monatliche Budge übersteigt.

Tags: